Wissensinsel V - Zeit zum Handeln

Global denken – lokal handeln

Nachhaltige Entwicklung kann nicht "von oben" verordnet werden. Ein grundsätzliches Umdenken ist nur möglich, wenn die betroffenen Menschen beteiligt werden. Deshalb haben sich in vielen Städten und Gemeinden Menschen an einen Tisch gesetzt und Ideen zur Umsetzung der Agenda 21 in der Kommune und im Alltag entwickelt. Wasser ist dabei ein wichtiger Aspekt. Folgende Handlungsfelder und Fragestellungen zur Verwirklichung einer nachhaltigen Wasserwirtschaft im Rahmen der Lokalen Agenda 21 bieten sich an:

  • Wasserverschmutzung - Wie kann der Eintrag von Schadstoffen in das Grundwasser und in die Oberflächengewässer verringert werden?
  • Wasserverbrauch - Wie kann der Wasserverbrauch reduziert werden?
  • Abwassermanagement - Wo und wie können innovative Methoden der Abwasserbehandlung eingeführt werden?
  • Gewässer und Landschaft - Wie können die Gewässer und ihre Einzugsgebiete vor Ort naturnah (um)gestaltet und verträglich genutzt werden?
  • Bewusstseinsbildung - Wie können Kinder, Jugendliche und Erwachsene an einen nachhaltigen Umgang mit Wasser heran geführt werden?
  • WasserWeltWeit - Wie können die negativen Auswirkungen unseres Konsumverhaltens auf die Wassersituation in anderen Ländern eingeschränkt werden?   

Die Ausstellungstafeln:

Was ist Nachhaltigkeit?
Tafel V/5

Global denken - lokal handeln
Tafel V/6

Virtuelles Wasser in Produkten
Tafel V/7

Wasserfußabdruck
Tafel V/8